Zurück

Bestenliste

grandMA2 und MA VPU bei der 1LIVE Krone Verleihung

Seit 2000 wird der deutsche Musikpreis die 1LIVE Krone bereits verliehen. Wer die Preise in den unterschiedlichen Kategorien gewinnt, bestimmen über das Internet die Hörer von 1LIVE. Lediglich die Krone in den Kategorien Lebenswerk und Beste Comedy wird von der 1LIVE-Musikredaktion verliehen. In diesem Jahr gewannen: Bestes Album - Die Fantastischen Vier, Bester Live-Act - Fettes Brot, Beste Single – Lena, Beste Band - Fettes Brot, Beste Comedy - Uwe Wöllner, Bester Plan B-Act – Tocotronic, Beste Künstlerin – Lena, Sonderpreis - Stefan Raab.

Lichtdesigner Gregor Gäb, WDR, Projektleiter Christian Hochberg und Beleuchtungsmeister Christian Pesch realisierten erneut für die Preisvergabe ein innovatives und ausdruckstarkes Bühnendesign. Gefahren wurde die Show über einen grandMA Systemverbund der aus  3 grandMA full-size für das Weißlicht und die Moving Lights  bestand. 1 x MA VPU Plus (Video Processing Unit) für die Videobespielung wurde in diesem Jahr angesteuert über 1 x grandMA2 light. Im Licht-Rigg waren unter anderen Vari*Lite VL5 und VL6 installiert.

Werner Kokott, Inhaber von five k war als Programmierer und Videodesigner für den Bereich Video zuständig. Über die MA VPU berichtet Kokott: „Die Bedienung der MA VPU gestaltet sich äußerst komfortabel, da sie auf der etablierten MA Steuerungsphilosphie basiert. Ich musste die MA VPU nur mit der grandMA2 verbinden und konnte direkt mit der Programmierung starten. Über die grandMA2 lässt sich der Content der MA VPU sowohl auswählen, als auch verändern oder live-bearbeiten. Während der Vorprogrammierung und auch während der Show hat sich die MA VPU als extrem zuverlässig und leistungsstark bewiesen. So liefen im Rahmen der Sendung während der Künstler-Auftritte mitunter bis zu 14 Filme und im Hintergrund bis zu acht Laufschriften für die Verleihungssituation ruckelfrei.“

Die Firma Cologne Hunters aus Köln lieferte das Licht-Equipment und die LED-Fixtures.

Gregor Gäb war als Lichtsetzender Kameramann tätig. Der Projektleiter war Christian Hochberg, der Beleuchtungsmeister war Christian Pesch. Alex Eifler war als Operator für das Showlicht zuständig, Stefan Sartor für das Weißlicht, Ben Schiller für das Moderations- und Publikumslicht. Werner Kokott war für das Videodesign und das Operating verantwortlich.

Weitere News aus diesem Bereich

110.000 Parameter für größte Zaubershow

Claypaky und MA Lighting überzeugen mit den Ehrlich Brothers

mehr

Hochkarätige TV-Show

Österreich verleiht die Amadeus Austrian Music Awards mit MA Lighting und Claypaky

mehr

Kompromisslos kameratauglich

Martin MAC Encore, Claypaky Axcor 300 und DMG MAXI Switch bei Studio Hamburg Nachwuchspreis eingesetzt

mehr

Studenten überzeugt von den Geräten

Rosco und Filmgear bei Filmprojekt der TU Ilmenau

mehr

NDR setzt auf Martin VC Grid

Kreative Möglichkeiten überzeugen

mehr