Zurück

Eindrucksvolles Line-up

Clay Paky A.leda setzen Akzente bei der „Helene Fischer Show“

Über fünf Millionen Zuschauer verfolgten während der Weihnachstage die Ausstrahlung der zweiten „Helene Fischer Show“. Produziert von der Werner Kimmig TV Produktion GmbH traten im Rahmen der Show unter anderem Andrea Bocelli, David Garrett, Nino de Angelo, Ricky Kam, Loreen, Unheilig und Andreas Gabalier auf. Es versteht sich von selbst, dass ein derartiges Künstler Line-up nach einem entsprechend professionellen Rahmen verlangte. Mit seinem Lichtdesign schuf Jerry Appelt diesen und setzte dabei auch auf Equipment aus dem Lightpower Portfolio.

Zum lichttechnischen Equipment zählten unter anderem 20 x Clay Paky A.leda K20 sowie 20 x Clay Paky A.leda K5. Außerdem lieferte PRG 72 x Clay Paky Alpha Spot HPE 1500, 72 x Clay Paky Sharpy, 30 x Philips Vari*Lite VL3500 Spot, 2 x Robert Juliat Aramis, 3 x grandMA2 full-size, 2 x grandMA2 light, 6 x MA NPU (Network Processing Unit) und 2 x MA NSP (Network Signal Processor).

Jerry Appelt kommentierte den Einsatz der Clay Paky A.leda: „Ich habe die A.leda K20 als Alternative zu konventionellen Washern mit Entladungslampe eingesetzt – und sie haben ihren Job wirklich sehr gut gemacht. Sowohl der Licht-Output als auch die Farben waren wirklich eindrucksvoll. Auch beim Thema Beam-Charakteristik haben mich die A.leda K20 überzeugt. Gleiches gilt für die A.leda K5, die trotzt ihrer kompakten Größe ihre Aufgabe hervorragend absolviert haben.“

„Beim Lichtdesign standen für mich besonders diese Punkte im Vordergrund“, leitete Appelt seine Erklärung desselben ein und führte aus: „Es ging mir darum, für das Licht Räume zu bauen, eine Lichtarchitektur zu generieren. Dabei lag mein Augenmerk weniger auf dem bewegten Licht sondern auf der Möglichkeit, auf einen großen Variantenreichtum zugreifen zu können. Deshalb hatten die Beams auch eine besondere Bedeutung.“

Matti Hagel war als Oberbeleuchter tätig, Sascha Matthes als Operator Showlicht, Markus Ruhnke als Operator Weißlicht  und Chris Moylan als Operator Medienserver. Die technische Leitung hatte Matthias „Matze“ Meyert inne. Als Projektleiter für PRG war Matthias Rau vor Ort. Alex Schmidt und Tobias Ellendt arbeiteten als Systemtechniker.

Fotos: © mhvogel.de

Eingesetzte Produkte:

20 x Clay Paky A.leda K20
20 x Clay Paky A.leda K5
72 x Clay Paky Alpha Spot HPE 1500
72 x Clay Paky Sharpy
30 x Philips Vari*Lite VL3500 Spot
2 x Robert Juliat Aramis
3 x grandMA2 full-size
2 x grandMA2 light
6 x MA NPU (Network Processing Unit)

Weitere News aus diesem Bereich

Bestenehrung

Amadeus Austrian Music Award setzt auf grandMA3, zactrack SMART und Martin Moving Lights

mehr

110.000 Parameter für größte Zaubershow

Claypaky und MA Lighting überzeugen mit den Ehrlich Brothers

mehr

Hochkarätige TV-Show

Österreich verleiht die Amadeus Austrian Music Awards mit MA Lighting und Claypaky

mehr

Kompromisslos kameratauglich

Martin MAC Encore, Claypaky Axcor 300 und DMG MAXI Switch bei Studio Hamburg Nachwuchspreis eingesetzt

mehr

Studenten überzeugt von den Geräten

Rosco und Filmgear bei Filmprojekt der TU Ilmenau

mehr