Zurück

Licht für die fünfte Jahreszeit

„Villacher Fasching“ mit MA Lighting

Seit 1910 veranstaltete die Villacher Bauerngman jährlich einen Bauernball aus dem 1955 der „Villacher Fasching“ hervorging. Seit 1963 überträgt das österreichische Fernsehen die Sitzungen. Aus der Villacher Bauerngman bildete sich 1964 die „Villacher Faschingsgilde“. Seinen jährlichen Höhepunkt erreicht der Villacher Fasching jeweils am Faschingsamstag beim großen Faschingsumzug in der Innenstadt. Zu einem weiteren Höhepunkt, der Faschingssitzung der Villacher Faschingsgilde, hatte Lichtdesigner und Programmierer Thomas Scheuermann auf MA Lighting Produkte gesetzt.

So verwendete er für die Veranstaltung im Congress Center Villach 3 x grandMA2 light, 2 x MA 2Port Node onPC, 1 x MA NPU (Network Processing Unit) 1 x grandMA2 faderwing und grandMA 3D für die Vorprogrammierung.

Scheuermann erklärte: „Das grandMA2 System wurde aus mehreren Gründen eingesetzt. Als klar war, dass der ORF auf grandMA2 umrüsten wird, war es naheliegend, auf das gleiche System zu setzten, da wir sehr eng mit dem ORF zusammenarbeiten. Wir hatten nur eine sehr begrenzte Aufbau- und Probenzeit, da war es wichtig, eine gute Visualisierungssoftware für die Vorprogrammierung zu haben. MA Lighting bietet hier mit grandMA 3D eine großartige Lösung.“

„Die Technik der Faschingsgilde wird von ehrenamtlichen Mitgliedern betreut, das heißt, dass auch Laien als Operator eingesetzt werden. Die grandMA2 ist so übersichtlich und einsteigerfreundlich, dass nach nur kurzer Einschulung jeder das Pult bedienen konnte“, so Scheuermann weiter. „Wir wussten schon bei der Anschaffung der Pulte, dass wir unsere Lichttechnik expandieren werden. Wie hoch die Anforderungen auch immer sein werden, ein grandMA2 System wird nie das Limit sein.“

Scheuermann führte weiter aus: „Die Steuerung erfolgte über ein Netzwerk aus zwei grandMA2 Pulten, eines für das Licht und eines zur Steuerung des Medienservers. Das dritte Pult wurde erst bei den letzten drei – von 15 – Vorstellungen vom ORF verwendet, um das zusätzliche Kameralicht zu steuern. Alle Pulte waren in der gleichen Session. Die Einspeisung des DMX-Signals in die Hausinfrastruktur erfolgte über zwei MA 2Port Node und die MA NPU, die wir als 4Port Node verwendeten. Der Medienserver wurde über Art-Net eingebunden."

Lukas Scheuermann war als Programmierer des Medienservers und als Videodesigner tätig. Claudia Rauter programmierte und war ebenfalls für das Videodesign zuständig. Dominik Taschwer arbeitete als Operator. Der Großteil der Scheinwerfer wurde von Droneberger Showtechnik geliefert. Jeweils eine grandMA2 kam von der Faschingsgilde Villach, dem Congress Center Villach und dem ORF. Das weitere Equipment wurde von der Faschingsgilde, dem Congress Center Villach und dem ORF ergänzt.

Die Firma LICHT plus TON Scheuermann war maßgeblich an der Planung der Systeminfrastruktur und deren Einrichtung beteiligt.

Fotos – Copyright: Villacher Faschingsgilde

Weitere News aus diesem Bereich

30 Jahre Mauerfall

MA Lighting, Martin, Ayrton und Portman Lights feiern deutsche Einheit

mehr

Rammstein setzen auf grandMA2

Licht und Feuer

mehr

Weniger ist mehr

Rock the Ballet X tourt mit Claypaky, Martin, Robert Juliat und MA

mehr

Kinderlachen-Gala mit Claypaky und MA

Kinderwohl im Rampenlicht

mehr

Kreativität in Licht getaucht

Sunbeam Productions setzt für Nordic Pulse und WaterWorks auf MA Lighting, Claypaky und Martin

mehr