Zurück

Neu im Materialpark

fournell showtechnik kauft Clay Paky Sharpy

Jüngst hatte die fournell showtechnik GmbH bereits in grandMA2 Pulte investiert. Jetzt hat das Unternehmen aus München seinen Materialbestand mit 24 Clay Paky Sharpy erweitert.

Thomas Fletcher, Technischer Leiter der fournell showtechnik GmbH, kommentierte die Entscheidung für den Sharpy: „Er ist extrem hell, extrem schnell, kompakt, leicht und hat eine geringe Leistungsaufnahme - ein perfektes Beam Light!“

Trotz seiner enormen Helligkeit verwendet der Sharpy nur ein energiesparendes 189W Platinum R5 Leuchtmittel von Philips, das dieses Moving Light zu einem leistungsstarken Effektgerät macht. Es ist in Verbindung mit der Linsenoptik in der Lage, einen Beam zu erzeugen, der im Hotspot heller ist als Geräte mit deutlich höherer Leistungsaufnahme. Durch die eingesetzte Optik werden die bräunlich/blauen Ränder der sonst üblichen Mikrofresnel-Linsen eliminiert, was im Ergebnis einen klaren und scharf abgegrenzten Beam bedeutet. Aufgrund seiner kompakten Bauweise und seines geringen Gewichts von nur 16kg sind noch schnellere Pan/Tilt Bewegungen möglich als beim Alpha Beam 700.

Der Sharpy besitzt ein Goborad mit 17 Gobos und ein Farbrad mit 14 Farben. Ein rotierbares 8-fach Prisma, eine Fokus- und Zoomfunktion sowie ein Frostfilter runden die Effektpalette ab.

Weitere Informationen zum Clay Paky Sharpy gibt es hier.

Weitere News aus diesem Bereich

Checkpoint setzt auf Prolights

Ecl Panel TWC gekauft

mehr

grandMA3 onPC command wing XT

Die vielseitige Lichtsteuerung

mehr

Ayrton Domino

Wetterfestes 1.000W LED-Kraftpaket

mehr

Ayrton Karif-LT

Feature-Vielfalt trifft auf eindrucksvolle visuelle Effekte

mehr

Erlaubt neue kreative Möglichkeiten

Martin MAC Aura PXL

mehr