Zurück

„Sehr schnell erlernbar“

dot2 bei Schlagernacht im Kurhaus

Eine dot2 core in Kombination mit einem dot2 B-wing hat Lichtdesigner Rainer Huber jüngst bei der Reiner Kirsten Schlagernacht im Kurhaus in Triberg verwendet. Über das Pult steuerte er für die Show 26 Moving Lights und zahlreiche LED-Fixtures an.

Huber erklärte: „Ich habe die dot2 als Nachfolger einer Licon und eines Scancommanders genutzt. Der Umstieg auf die dot2 erfolgte reibungslos und Dank des hervorragenden Online-Manuals sowie der integrierten Hilfe war die Konfiguration wie auch die Live-Umsetzung problemlos machbar. Die Arbeit mit dem Pult macht Spaß und ist aufgrund der intuitiven Oberfläche auch sehr schnell erlernbar. Begeistert haben mich auch die mechanische Qualität und die kompakten Abmessungen der dot2 core.“

„Die generelle Dekobeleuchtung bei der Schlagernacht wurde komplett in LED ausgeführt wobei die bestimmenden Elemente unter anderem drei überdimensionale Schwarzwälder Bollenhüte waren, welche aus Acryglas-Kugeln bestanden, die von innen mit MicroWash RGBW beleuchteten wurden“, erklärte Huber sein Lichtdesign. „Die Bühnenbeleuchtung war konventionell mit Wash und Spots, u.a. für Projektionen, ausgeführt.“

Felix Huber (Impuls) arbeitete als Operator. Als Technikdienstleister war die TWZ Event GmbH tätig.

Eingesetzte Produkte:

1 x dot2 core

1 x dot2 B-wing

Weitere News aus diesem Bereich

„Die Helligkeit ist wirklich brachial“

Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker mit Martin MAC Ultra

mehr

Verschmelzung von digitaler und realer Welt

X4 Kollektiv gestaltet virtuelle Events mit grandMA3

mehr

Ein Konzert, viele Remote-Locations

Auftritt von Purple Schulz wird vollständig remote gefahren

mehr

30 Jahre Mauerfall

MA Lighting, Martin, Ayrton und Portman Lights feiern deutsche Einheit

mehr

Rammstein setzen auf grandMA2

Licht und Feuer

mehr