Zurück

100 KILO HERZ tourt mit Portman und Prolights

Einzigartiger Look mit wenig Aufwand

Punkrock mit (viel) Herz – die Leipziger Punkrock-Band 100 KILO HERZ mischt klassischen Punkrock mit Bläser-Sounds und jeder Menge Haltung. Wie bei den meisten Formationen in diesem Genre, geht auch bei den sechs Musikern erst live so richtig der Punk ab. Für ihre aktuelle „Zurück nach Hause“-Tour reisen 100 KILO HERZ dabei mit leichtem Lichtgepäck durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Lediglich vier Portman P1 Mini LED bilden den Mittelpunkt des Touring-Setups von Markus Wilmsmann, der die Band als Operator auf Tour begleitet. Der inoffizielle Startschuss fiel zum „Dreck & Glitzer“ Open-Air Mitte September, für das Markus noch sechs Prolights ArenaCob 4FC RGBW-Blinder ergänzte.

Auf ihrer Clubtour durch 16 Städte reisen 100 KILO HERZ mit geringem Budget und lediglich zwei Vans – einer für die Band und der zweite für Backline, Instrumente und Technik. Mit den vier Portman P1 Mini LED hat Markus Wilmsmann dabei ein überaus kompaktes Setup gefunden: „Die P1 Mini LED haben mich überzeugt, da sie durch ihre Form auch in geringer Anzahl eine Bühne optisch füllen können und so ihren Teil zum Look der Bühne beitragen. Zudem geht der Aufbau schnell und einfach: Stativ aufstellen, Lampen obendrauf und fertig! Ich muss nicht erst aus mehreren Scheinwerfern etwas zusammenbasteln.“

Neben ihrem auffälligen Vintage-Halogen-Look bieten die P1 Mini LED auch gestalterisch viele Möglichkeiten: „Die Möglichkeit, die LED-Leuchtmittel sowohl als Halogen-Emulation als auch in Farbe einzeln anzusteuern, ist einfach großartig.“ Dabei zeigte sich Wilmsmann besonders von der Intensität der RGBW-LEDs überrascht: „Die sind ganz schön hell und schaffen deutlich mehr als nur Ambient-Beleuchtung.“ Hierbei spielte auch die niedrige Leistungsaufnahme von 95 Watt pro Lampe eine Rolle: „Da ich in den meisten Clubs der Tour zum ersten Mal bin und die örtlichen Gegebenheiten hinsichtlich der Stromversorgung nicht kenne, brauche ich mir so keine Sorgen um eine eventuelle Überlastung der Stromanschlüsse zu machen.“

Für das Dreck & Glitzer Open-Air in Leipzig hatte die Band den Wunsch, die Wirkung der P1 Mini LED durch ein paar gleißende Blinder aus dem Bühnenhintergrund zu ergänzen. Gesagt, getan: Mit sechs Prolights ArenaCob 4FC RGBW-Blindern – vier hinten und zwei als Gassenlicht von der Seite – sorgt Markus Wilmsmann für mehr Farbe, Dramatik und Tiefe auf der Bühne. „Aus den kleinen ArenaCob kommt erstaunlich viel Licht raus. Zudem lassen sich die Lampen einzeln ansteuern und im Zusammenspiel mit den P1 Mini LED mit einem Pixel-Mapping belegen.“

Die Portman P1 Mini LED und Prolights ArenaCob 4FC sind noch bis zum 2. Dezember mit 100 KILO HERZ auf Tour.

 

Weitere Informationen:

100-kilo-herz.com

 

Jetzt mehr erfahren über:

Portman P1 Mini LED

Prolights ArenaCob 4FC

 

Hier geht es zum Video:

https://youtu.be/Gjgla-hiwkQ

Weitere News aus diesem Bereich

Neues Multitalent im Mietpark

NicLen entscheidet sich für Prolights Astra Hybrid330

mehr

Allrounder mit präziser Projektion und kräftigen Beams

Harmonic Sound entscheidet sich für Prolights Astra Hybrid330

mehr
Lichtshow auf Schillerkonzert in Berlin

Schiller auf Illuminate-Tour mit grandMA3

Elektro-Sounds mit imposanter Lichtshow

mehr

grandMA3 auf dem Parookaville Festival 2023

Top-DJs und neue Workflows

mehr
zactrack Audiotracking begeistert mit d&b Soundscape auf den jazzopen 2023

Sound mit Wow-Effekt

zactrack Audiotracking begeistert mit d&b Soundscape auf den jazzopen 2023

mehr