Zurück

Congress Center Leipzig setzt auf die grandMA3 Plattform

Ein Sprung mit Folgen

1996 öffnete die neue Leipziger Messe ihre Pforten – und führt damit die rund 850-jährige Messetradition der Stadt fort. Mit dem Congress Center Leipzig verfügt das Messegelände zudem über eines der modernsten Kongresszentren Europas. Rund 100 Veranstaltungen finden in den 23 separaten Sälen und Räumen des CCL jedes Jahr statt.

Mit einer Größe von 1.048 m2 und bis zu knapp 1.200 Sitzplätzen gehört der Saal 1 zu den größten Räumlichkeiten im CCL – und wird dementsprechend flexibel genutzt: von Fachkongressen und Tagungen über Roadshows, Messen und Ausstellungen bis hin zu Abendveranstaltungen mit Bands und Künstlern auf der optionalen Vorbühne.

Seit jüngstem arbeitet das Kongresstechnik-Team des CCL im Saal 1 mit einer grandMA3 Light. Die Umstellung von der bis dato eingesetzten grandMA1 Light bildete den Schlusspunkt einer mehrjährigen Umrüstung der Beleuchtungsanlage im CCL, in deren Verlauf Punktzüge mit Schwerlasttraversen sowie eine komplett neue Strom-, DMX- und Netzwerkverkabelung installiert wurde.

„Wir arbeiten seit vielen Jahren mit den Lichtpulten von MA Lighting und schätzen das flexible Konzept der grandMA“, erläutert Silvio Heinze, Technical Project Manager im CCL. „Uns ist es wichtig, auf qualitative, hochwertige Produkte zu setzen, die einen reibungslosen Ablauf garantieren und in der Branche eine hohe Akzeptanz haben, da wir regelmäßig externe Lichttechniker im Haus haben.“ Heinze und seine Kollegen fahren die grandMA3 Light im Saal 1 im 3er-Mode komplett im MA3-Net in Verbindung mit grandMA3 4Port Nodes PoE (Power over Ethernet) für eine besonders einfache und schnelle Stromversorgung.

„Wir planen Modernisierungen und Umbauten immer mit Blick auf Zukunftssicherheit, Flexibilität und langfristigen Support. Darum haben wir den Sprung von der grandMA1 auf die grandMA3 im Mode 3 gemacht.“ Der Wechsel scheint den erfahrenen Lichttechnikern nicht allzu schwer gefallen zu sein: „Natürlich steht am Anfang immer ein Kennenlernen. Man muss sich mit jedem neuen Lichtpult auseinandersetzen. Trotzdem fiel es uns nicht schwer, mit der grandMA3 und der 3er-Software warm zu werden. Unser täglicher Workflow hat sich wirklich verbessert und macht auch das Arbeiten mit komplexen Fixtures deutlich leichter. Ich persönlich bin ein großer Fan der Recipes und des Phaser-Editors.“

Nachdem die neue grandMA3 Light im Saal 1 schnell und reibungslos die Kontrolle übernommen hat, plant das CCL bereits die nächsten Umrüstungen: in Zukunft werden die benachbarten Säle 2 und 3 mit jeweils 384 m2 Grundfläche mit je einer grandMA3 compact XT ausgestattet.

Weitere Informationen:

ccl-leipzig.de

Jetzt mehr erfahren über:

MA Lighting grandMA3